Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Datenschutzerklärung

dieFITMACHER GmbH (“dieFITMACHER“)

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und der nationalen Datenschutzgesetze der EU-Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen folgendes Unternehmen:

dieFITMACHER GmbH
Untere Donaulände 21-25
4020 Linz
Österreich
Tel.: +43/732/931664-500, zu erreichen.

UID: ATU78462423
Firmenbuch: FN 586271 p

E-Mail: office@diefitmacher.co.at
Website: www.diefitmacher.co.at

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

E-Mail: datenschutz@diefitmacher.co.at

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten:

dieFITMACHER verarbeiten personenbezogene Daten ihrer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website, sowie der Inhalte und Leistungen derselben (bspw. Online-Shop) erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt nur nach Einwilligung und Zustimmung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und/oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellt die Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten durch oder nach Einwilligung der betroffenen Person dar. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages dienen, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder für Verarbeitungsvorgänge zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erfolgt auf Basis der Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung der dieFITMACHER unterliegen. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist eine Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen von dieFITMACHER oder eines Dritten erforderlich, oder notwendig, erfolgt die Datenverarbeitung auf Basis der Bestimmung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, wenn die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen den Interessen von dieFITMACHER oder des Dritten nicht vorgehen bzw. überwiegen.

3. Datenlöschung und Dauer der Datenspeicherung:

Personenbezogenen Daten betroffener Personen bzw. von Nutzern werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Unbeschadet dessen ist eine Speicherung dieser Daten zulässig, wenn dies durch den jeweiligen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, und/oder nationalen Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen dieFITMACHER unterliegen, vorgesehen ist. Die Datenlöschung der personenbezogenen erfolgt auch dann, wenn dies in den vorgenannten gesetzlichen Regelungen festgehalten ist (nach Fristablauf), außer die weitere Datenspeicherung ist zur weiteren Vertragserfüllung, für einen weiteren Vertragsabschluss oder aufgrund der Einhaltung sonstiger (gesetzlicher) Aufbewahrungsfristen erforderlich oder vorgegeben.

4. Wahrheitspflicht des Nutzers betreffend dessen bekannt gegebener Daten:
Der Nutzer ist gegenüber dieFITMACHER zur Angabe von ausschließlich wahrheitsgemäßen und korrekten Informationen verpflichtet. 

III. Abschluss von Kaufverträgen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

Die Website, insbesondere der dabei integrierte Online-Shop von dieFITMACHER bietet die Möglichkeit zum Abschluss von Kaufverträgen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an dieFITMACHER übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Anrede (ggf. akad. Titel)
Vor- und Nachname
Geburtsdatum
Liefer- und Rechnungsanschrift
E-Mailadresse
Telefonnummer


dieFITMACHER verarbeiten diese Daten sowie weitere Daten im Zusammenhang mit der Bestellung des Kunden sowie die Nutzungsdaten auch für statistische Zwecke. Für Daten im Zusammenhang mit der Bestellung und Einkäufen und Nutzungsdaten, die dieFITMACHER durch Cookies erheben, findet der Kunde weitere Informationen in der untenstehenden Cookie-Einwilligung.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO stellt die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten für den Abschluss des Vertrages dar.

3. Zweck der Datenverarbeitung:

Die Verarbeitung der vorbezeichneten Daten ist zur Abwicklung von abzuschließenden Kaufverträgen erforderlich. dieFITMACHER verwenden die personenbezogenen Daten um Bestellungen entgegenzunehmen und (abgeschlossene) Kaufverträge abzuwickeln, insbesondere Produkte und/oder Dienstleistungen zu liefern, Zahlungen zu veranlassen und durchzuführen und mit dem Nutzer diesbezüglich, aber auch zur Stellung von Werbeangeboten zu kommunizieren.

4. Dauer der Datenspeicherung:

Sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen, wenn der Nutzer bzw. die betroffene Person berechtigt die Löschung beantragt, und/oder wenn die Daten zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich sind, werden diese von dieFITMACHER gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Eine Datenlöschung kann nicht durchgeführt werden, wenn die weitere Speicherung zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, oder vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

6. Datenübermittlung an Dritte:

Sofern erforderlich, um dem Nutzer bestellte Ware zu liefern, übermitteln dieFITMACHER die in Punkt III. Abs 1 angeführten Daten (oder Teile davon) an Lieferanten, Transporteure, Subunternehmer oder sonstige Vertragspartner, deren Einbindung zur Auftragsabwicklung erforderlich ist. Die   Datenübermittlung   dient   der   Abwicklung   eines mit dem Nutzer abgeschlossenen Kaufvertrages. Von dieFITMACHER zugezogene Dritte sind selbst datenschutzrechtlich Verantwortliche und wurden diese verpflichtet die diesen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten des Nutzers ausschließlich für die Abwicklung des Kaufvertrages, und nicht für andere (insbesondere nicht für eigene Interessen des zugezogenen Dritten) zu verarbeiten.

IV. Datenverarbeitung bei Nutzung der Zahlungsmöglichkeiten im Online-Shop

Falls erforderlich werden die in Punkt III. Abs. 1 angeführten Daten (oder erforderliche Teile davon) ggf. gleichzeitig mit den relevanten Auftragsabwicklungsdaten (bspw. Artikelbezeichnung, Rechnungsbetrag, Zinsen, Ratenzahlungen, Fälligkeitsdaten, Gesamtbetrag, Rechnungsnummer, Steuerbetrag, Währung, Bestelldatum und -uhrzeit) an ein seitens dieFITMACHER zugezogenes Drittunternehmen zur Risikoeinschätzung weitergeleitet. 

Weiters können von dieFITMACHER oder vom vorbezeichneten zugezogenen Unternehmen zur Identitäts- und/oder Solvenzprüfung des Nutzers Abfragen und Auskunftsersuchen an öffentlich zugängliche Datenbanken und Kreditauskunfteien weitergeleitet werden.

Zu Abfragen werden die Datenbanken folgender Anbieter verwendet:

  • KSV1870 Information GmbH, Wagenseilgasse 7, 1120 Wien, Österreich
  • payolution GmbH, Am Euro Platz 2, 1120 Wien, Österreich 
  • CRIF GmbH, Diefenbachgasse 35, 11 50 Wien, Österreich
  • ProfileAddress Direktmarketing GmbH, Altmannsdorfer Straße 311, 1230 Wien, Österreich
  • CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München, Deutschland
  • SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Deutschland
  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss, Deutschland
  • infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden, Deutschland
  • CRIF AG, Hagenholzstraße 81, 8050 Zürich, Schweiz
  • Emailage LTD, 1 Fore Street Ave, London, EC2Y 5EJ, Vereinigtes Königreich
  • ThreatMetrix, Inc.,160 W Santa Clara St., Suite 1400, San Jose, CA 95113, USA

Der seitens dieFITMACHER zugezogene Dienstleister betreffend die Risikoeinschätzung wird ggf. die Angaben des Nutzers hinsichtlich seiner Bankverbindung (insbesondere Bankleitzahl und Kontonummer) zum Zwecke der Kontonummernprüfung und Plausibilität, sowie zur Überprüfung auf über den Kunden gespeicherte Daten in einer der oben genannten Datenbanken an eines oder ggf. mehrere dieser Unternehmen übermitteln. Der jeweilige Datenbankanbieter übermittelt das Ergebnis dessen Überprüfung an das seitens dieFITMACHER zugezogenen Unternehmen, ohne dass darüber hinaus gehende Daten dabei ausgetauscht werden. Der Datenbankanbieter wird jedoch die Tatsache der Durchführung der Überprüfung in Entsprechung der gesetzlichen Bestimmungen speichern.

Das jeweilige von dieFITMACHER zur Risikoabschätzung zugezogene Unternehmen, sowie der jeweilige Datenbankanbieter ist im Falle der Feststellung von Leistungsstörungen bei Vertragsabwicklung (insbesondere bei unberechtigt unterlassener Zahlung) zur Speicherung, Verarbeitung, und Verwendung von Daten und ggf. deren Weiterleitung an Datenbankanbieter und/oder Kreditauskunfteien berechtigt. 

Der Nutzer anerkennt durch dessen Zustimmung zu diesen Datenschutzbestimmungen, dass das jeweils zur Risikoeinschätzung seitens dieFITMACHER zugezogenen Unternehmen gemäß und in Entsprechung der gesetzlichen Bestimmungen zur Prüfung der Kreditwürdigkeit des Nutzers berechtigt und verpflichtet ist. 

Wird die Zahlung des Kaufpreises auf Rechnung, über SEPA-Lastschrift oder per Ratenzahlung durchgeführt, erteilt der Nutzer seine Zustimmung, dass dessen personenbezogenen Daten im Sinne des Punktes III. Abs. 1 sowie ggf. Daten zu den Einzelheiten des Zahlungsvorgangs sowie etwaig zusätzlich vereinbarte Vertragsbedingungen an das seitens dieFITMACHER zugezogene Unternehmen weitergeleitet werden. Nach Leistung des Kaufpreises wird die Bank, auf deren Konto die Zahlung gezahlt wurde, die vorbezeichnete Datenübermittlung vornehmen (dies unter Bestätigung der Zustimmung des Nutzers).

dieFITMACHER und/oder die Bank auf deren Konto die Zahlung erfolgt sind im Falle der Feststellung von Leistungsstörungen bei Vertragsabwicklung (insbesondere bei unberechtigt unterlassener Zahlung) ebenfalls zur Meldung von Daten an den zugezogenen Unternehmen bzw. an Datenbankanbieter und/oder Kreditauskunfteien berechtigt und angewiesen. Derartige Meldungen haben in Entsprechung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen jedoch ausschließlich dann zu erfolgen, wenn dies zur Sicherstellung eines rechtmäßigen Interesses der Vertragspartner des seitens dieFITMACHER zugezogenen Unternehmens oder der Allgemeinheit erforderlich ist und die Rechte des Nutzers dadurch nicht beeinträchtigt werden. Das seitens dieFITMACHER zugezogene Unternehmen wird/kann diese Daten verarbeiten, um diese ggf. deren Vertragspartnern, die Verbrauchern Ratenzahlungen oder sonstige Kreditvereinbarungen im gewerblichen Rahmen gewähren, die erforderlichen Informationen zur Einschätzung der Kreditwürdigkeit von Kunden zur Verfügung stellen. Mit jenem Unternehmen in vertraglicher Verbindung stehende Dritte, insbesondere gewerblichen Inkassounternehmen können Adressinformationen zur Ermittlung von Debitoren zur Verfügung gestellt werden. Bei den Dritten zur Verfügung gestellten Daten handelt es sich lediglich um solche die objektiviert und nicht spezifiziert sind. Diese enthalten keinerlei subjektive Werteinschätzungen und beinhalten auch keinerlei Stellungnahme über persönliches Einkommen und Vermögendes Nutzers  

Der Nutzer ist berechtigt seine Zustimmung zur Datenverarbeitung zum Zwecke der Auftragsabwicklung jederzeit zu widerrufen. Folge dessen kann ein Vertrag nur abgewickelt werden, wenn dieFITMACHER die erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt werden. Die allenfalls bestehenden gesetzlichen Verpflichtungen zur Prüfung der Kreditwürdigkeit des Nutzers bleiben von einem durchgeführten Widerruf unberührt. 

Ergänzende Informationen über die Verarbeitung von Daten bei von dieFITMACHER zugezogenen Unternehmen erhält der Nutzer auf der jeweiligen Homepage des Unternehmens unter „Datenschutz“ oder bei den jeweils auf der Homepage angegebenen Kontaktaufnahmemöglichkeit mit dem für Datenschutz zuständigen Sachbearbeiter oder Datenschutzbeauftragten.

V. Bei Kauf mit Klarna Sofortüberweisung

Wenn Sie sich für die Zahlungsdienstleistungen der Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden (im Folgenden Klarna) entscheiden, leiten dieFITMACHER die Daten des Nutzers im Rahmen der Zahlungs- und Vertragsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b. DSGVO an Klarna weiter. Die Übermittlung dieser Daten erfolgt, um Klarna die Erstellung einer Rechnung unter Identitäts- und ggf. Bonitätsprüfung des Nutzers zu ermöglichen. Nähere Informationen dazu findet der Nutzer untern den den Datenschutzinformationen von Klarna.

VI. Bereitstellung der Website, Tracking und Analyse

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

Bei jedem Aufruf der Homepage von dieFITMACHER erfasst das System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners (des Nutzers) . Folgende Daten werden dabei erhoben: 

- Datum und Uhrzeit des Zugriffs
- Die IP-Adresse des Nutzers
- Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
- Das Betriebssystem des Nutzers
- Internet-Service-Provider des Nutzers
- Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
- Websites, die vom System des Nutzers über die Website von dieFITMACHER aufgerufen werden 

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles des Systems von dieFITMACHER gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Als Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles dient die Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung:

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen die Daten dieFITMACHER zur Optimierung deren Website und zur Sicherstellung der Sicherheit deren informationstechnischen Systemen. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. 

Das berechtigte Interesse von dieFITMACHER an der diesbezüglichen Datenverarbeitung liegt im Sinne der Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO vor.

4. Dauer der Datenspeicherung:

Die vorangeführten Daten werden in eine Form von Benutzerströmen überführt, die keine Rückverfolgbarkeit von Einzelpersonen zulassen. Die erhobenen Rohdaten werden im Weiteren umgehend gelöscht. Die aggregierten Statistikdaten werden für nur für Analysezwecke abgespeichert. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles erfolgt dies nach spätestens sieben Tagen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich; diesfalls werden jedoch die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine konkrete Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Entfall Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Folge dessen besteht für den Nutzer diesbezüglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

VII. Informationen über die Nutzung der Website

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

Sofern der Nutzer der entsprechenden Datenverarbeitung zustimmt werden bei Nutzung der Website von dieFITMACHER diese Aktivität automatisch im eingesetzten Service für Messungen und Retargeting erkannt. Handelt es sich beim Nutzer um einen bereits angelegten Kunden (der beispielsweise via Browser-Cookies identifiziert wird), werden daraus die bekannten oder gewonnenen Produktinteressen in dem vorliegenden Kundenprofil von dieFITMACHER gespeichert wie folgt:


- Informationen über besuchte Websites
- Websites, von denen das System des Nutzers auf die Internetseite von dieFITMACHER gelangte
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs
- Verweildauer der Nutzung
- Referenzen des Kunden
- Kontaktdaten des Kunden
- Cookies des Nutzers

dieFITMACHER nutzen diese personenbezogenen Informationen nicht nur zur Verbesserung deren Services und/oder des Sortiments, sondern auch zur Vorbereitung und Bereitstellung von zielgerichteten Werbeinhalten, abgestimmt auf die Interessen und Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers. Die vorangeführten Daten und Präferenzen werden in Kundenprofilen zusammengefasst und gespeichert und können an Dienstleister zur Vorbereitung und/oder Durchführung von Werbemaßnahmen weitergeleitet werden.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung von Logfiles und Daten stellt die Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

3. Zweck der Datenverarbeitung:

Zweck dieser Datenverarbeitung liegt in der Vorbereitung und Durchführung von Werbemaßnahmen, die die Interessen des Nutzers berücksichtigt sowie in der Zusammenstellung und Darstellung personalisierter Inhalte im Online-Shop und/oder einer mobilen App, um dem Nutzer erleichtert und auf seine Interessen abgestimmt Produkte und Leistungen anzubieten. Die wie vorerwähnt erhobenen Daten werden für keine anderen Zwecke verwendet noch, und auch nicht an Dritte verkauft.

4. Dauer der Speicherung:

Die wie vorerwähnt erhobenen Daten werden von dieFITMACHER gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Die Erfassung der Daten der Servicenutzung sowie die Speicherung der Kundenprofile ist für den Betrieb der Internetseite nicht zwingend erforderlich. Diese Daten werden nur mit Zustimmung des Nutzers erhoben. Eine einmal erteilte Zustimmung kann vom Nutzer jederzeit widerrufen werden. Sind erhobene Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Vorbereitung oder Durchführung eines abgeschlossenen Vertrages erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung dieser Daten nur dann möglich, soweit dem nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen entgegenstehen.

VIII. Verwendung von Cookies und Einbindung externer Inhalte

Cookies und ähnliche Technologien, wie z.B. Pixel, Tags oder Beacons („Cookies“) werden von dieFITMACHER verwendet, um dem Nutzer Angebote von dieFITMACHER so angenehm wie möglich zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die eine Wiedererkennung des Nutzers und eine Analyse der Nutzung der Webseite von dieFITMACHER ermöglichen.

Die meisten der von dieFITMACHER verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung automatisch wieder von der Festplatte des Nutzers gelöscht („Session-Cookies“). Session-Cookies werden benötigt, um dem Nutzer beispielsweise die Warenkorb-Funktion über mehrere Seiten hinweg anzubieten. Darüber hinaus verwenden dieFITMACHER auch Cookies, die über die Session hinaus auf der Festplatte des Nutzers verbleiben („Persistent Cookies“). Bei einem weiteren Besuch wird dann automatisch erkannt, dass der Nutzer bereits die Homepage bzw. den Online-Shop von dieFITMACHER besucht hat, und welche Eingaben und Einstellungen der Nutzer dabei verwendete bzw. bevorzugte. Die verwendeten Cookies diesen dazu, Angebote an Kunden und Interessenten nutzerfreundlich darzustellen.

Von dieFITMACHER eingesetzte Cookies findet der Nutzer auf der Homepage von dieFITMACHER unter Cookie-Einstellungen. Dort befinden sich auch Informationen zu den Anbietern der Cookies, den Zwecken der Cookies, den verarbeiteten Datenkategorien, den Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit den Cookies, der Speicherdauer und den Orten, an denen die Daten verarbeitet werden.
 
Der Nutzer kann grundsätzlich beim Besuch der Homepage von dieFITMACHER in den Cookie-Einstellungen diese annehmen und ablehnen. Ausgenommen davon sind Cookies, die für Bereitstellung unserer Website zwingend notwendig und erforderlich sind. Zur Annahme oder Ablehnung der Cookies muß der Nutzer den Haken neben dem Cookie setzen oder entfernen und auf „Auswahl speichern und zustimmen“ klicken. Diese Einstellungen gelten im Weiteren für das verwendete Gerät des Nutzers. Einstellungen zu Cookies können weiters in den Browsereinstellungen des Geräts des Kunden oder über www.youronlinechoices.com vorgenommen werden. dieFITMACHER weisen darauf hin, dass die Ablehnung von Cookies möglicherweise dazu führt dass gewisse Seiten oder Funktionen der Homepage, der Website oder des Online-Shops nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind.

IX. Registrierung eines Kundenkontos

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

dieFITMACHER bieten auf deren Homepage bzw. im Online-Shop Nutzern die Möglichkeit an, sich nach ausdrücklicher Erteilung der Zustimmung des Nutzers unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren. Die diesbezüglichen Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an dieFITMACHER übermittelt und bei diesen gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben: 

Anrede (ggf. akad. Titel)
Vor- und Nachname
Geburtsdatum
Liefer- und Rechnungsanschrift
E-Mailadresse
Telefonnummer
Passwort

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten (bei Vorliegen der Einwilligung des Nutzers) dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ist die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages erforderlich, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, oder dient diese der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so basiert dies auf Basis der Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung:

Für die Bereitstellung bestimmter Inhalte und Leistungen von dieFITMACHER ist die Registrierung des Nutzers erforderlich

Die wie vorerwähnt erhobenen bzw. bekannt gegebenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf der Homepage, Website oder im Online-Shop aufgehoben wird.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzuheben und/oder zu ändern. Sofern die Daten noch zur Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Abwicklung eines Vertrages erforderlich und notwendig sind, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, wenn dem nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen entgegenstehen.

X. Empfänger der Daten

1. Auftragsverarbeiter:

dieFITMACHER übermitteln die erhobenen personenbezogenen Daten des Nutzers an Dienstleister, die mit dieFITMACHER im Bereich der Bereitstellung der Website und/oder Online-Shops kooperieren. dieFITMACHER haben mit diesen in Entsprechung der gesetzlichen Bestimmungen jeweils Auftragsverarbeitungsvereinbarungen abgeschlossen.

2. Datenweiterleitung an Dritte

dieFITMACHER geben erhobene personenbezogene Daten von Nutzern an Dritte nur weiter, sofern dies zu deren eigenen Zwecken zur Vertragsabwicklung oder Leistungserbringung erforderlich ist. Vertragspartner von dieFITMACHER sind angehalten, die diesen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zweck zu verwenden, für den dieFITMACHER diese übermittelt haben. Die Übermittlung personenbezogener Daten des Nutzers durch dieFITMACHER erfolgt ebenso nur zur Vertragserfüllung oder auf Basis eines sonstigen (rechtlich zulässigen) berechtigten wirtschaftlichen und/oder betrieblichen Interesses von dieFITMACHER.

3. Vorgeschriebene Datenweitergabe an Dritte:

Auch allenfalls in Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen sind dieFITMACHER angehalten personenbezogene Daten von Nutzern an Dritte (insbesondere Behörden) weiterzuleiten, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben und/oder erlaubt ist, sowie und um vermutete oder tatsächlich rechtswidrige Aktivitäten zu untersuchen oder zu verhindern.

4. Übermittlung der Daten in Drittländer:

dieFITMACHER beabsichtigen nicht personenbezogenen Daten des Nutzers in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR zu übermitteln. Sollte dies dennoch erforderlich sein, werden von dieFITMACHER die gesetzlich geforderten Standards und Sicherungsmechanismen dafür eingehalten.

XI. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten des Nutzers verarbeitet, ist dieser als „Betroffener“ im Sinne der Bestimmungen der DSGVO zu werten, und stehen diesem folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu: 

1. Auskunftsrecht:

Der Betroffene kann vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die diesen betreffen, von dieFITMACHER verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, kann der Betroffene vom Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen: 

- Den Zweck, zu dem die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
- die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
- der/die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten des Betroffenen offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
- die geplante Dauer der Speicherung der den Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten, oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, die jeweiligen Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der den Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
- alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden oder wurden;
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. 

Dem Betroffenen steht weiters das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung: 

Der Betroffene hat weiters das Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die den Betroffenen betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Unter den folgenden Voraussetzungen kann der Betroffene die Einschränkung der Verarbeitung der diesen betreffenden personenbezogenen Daten begehren: 

- Wenn der Betroffene die Richtigkeit der diesen betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreitet, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
-Wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und/oder war, und der Betroffene die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt, und stattdessen die Einschränkung der Nutzung dieser personenbezogenen Daten begehrt;
- Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten des Betroffenen für Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Betroffene diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt;
- Wenn der Betroffene Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat, und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe und/oder Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen des Betroffenen überwiegen. 

Wurde die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Betroffenen eingeschränkt, dürfen diese Daten – abgesehen von deren Speicherung nur mit Einwilligung des Betroffenen oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person, oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. 

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Betroffene vom Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung:

a) Löschungspflicht:
Der Betroffene kann vom Verantwortlichen begehren, dass die diesen betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden; diesfalls ist der Verantwortliche verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: - Die personenbezogenen Daten des Betroffenen sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. - Der Betroffene widerruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 
- Der Betroffene legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe oder Interessen des Verantwortlichen für die Verarbeitung vor, oder der Betroffene legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. 
- Die personenbezogenen Daten des Betroffenen wurden unrechtmäßig verarbeitet. 
- Die Löschung der personenbezogenen Daten des Betroffenen ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht eines der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. 
- Die personenbezogenen Daten des Betroffenen wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. 

b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten des Betroffenen öffentlich gemacht, und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so hat dieser unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art zu treffen, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten des Betroffenen verarbeiten, darüber zu informieren, dass der Betroffene die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. 

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung insbesondere aus folgenden Gründen erforderlich ist 

- Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
- Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, die die Verarbeitung nach dem Unionsrecht oder der nationalen Vorschriften der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordern, sowie zur Wahrnehmung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen, oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgen, die dem Verantwortlichen übertragen wurden;
- Aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
- Für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche und/oder historische Forschungszwecke und/oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das Löschungsrecht aller Voraussicht nach die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich machen, oder ernsthaft beeinträchtigen würde;

- Zur Geltendmachung, der Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Information:

Hat der Betroffene das Recht auf Berichtigung, Löschung und/oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist jener verpflichtet, alle Empfänger, denen die personenbezogenen Daten des Betroffenen offengelegt wurden, über diese Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Daten bzw. der Verarbeitung zu informieren, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. 

Dem Betroffenen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über die Empfänger dieser Informationen unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübermittlung und Datenübertragung:

Der Betroffene hat das Recht, die diesen betreffenden personenbezogenen Daten, die er dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Außerdem hat der Betroffene das Recht, dass die dem Verantwortlichen zur Verfügung gestellten bzw. von diesem erhobenen personenbezogenen Daten von diesem an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, sofern 

- die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
- die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. 

In Ausübung dieses Rechts hat der Betroffene ferner das Recht, zu erwirken, dass die diesen betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Rechte anderer Personen dürfen dadurch nicht beeinträchtigt werden. 

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt, oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht:

Der Betroffene hat weiters das Recht, aus besonderen Gründen, jederzeit gegen die Verarbeitung (gemäß von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO) der diesen betreffenden personenbezogenen Daten, Widerspruch zu erheben; dies gilt auch für ein auf die vorerwähnten Bestimmungen gestütztes Profiling. 

Der Verantwortliche ist im Weiteren nicht berechtigt die personenbezogenen Daten des Betroffenen zu verarbeiten, es sei denn, dieser kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen des Betroffenen überwiegen, oder wenn die fortgesetzte Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Werden die personenbezogenen Daten des Betroffenen verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat der Betroffene das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der diesen betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung zu erheben; dies gilt ebenso für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. 

Widerspricht der Betroffene der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so dürfen die personenbezogenen Daten des Betroffenen nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden 

Der Betroffene hat jedenfalls die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – sein Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung:

Der Betroffene hat das Recht, eineerteilte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling:

Der Betroffene hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die diesem gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder diesen in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung 

- für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Betroffenen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

- aufgrund von Rechtsvorschriften der Europäischen Union oder der jeweiligen Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten des Betroffenen sowie dessen berechtigten Interessen enthalten, oder diese

- unter ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen erfolgt. 

Derartige Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie berechtigter Interessen des Betroffenen getroffen wurden. 

Unter angemessenen Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des Betroffenen sind mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung zu zählen.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde:

Unbeschadet allfällig darüber hinausgehender Möglichkeiten, wie der Einleitung und Abführung von Verwaltungs- und/oder Gerichtsverfahren steht dem Betroffenen für den Fall, dass dieser die Ansicht vertritt, dass die Verarbeitung der diesen betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Mitgliedstaat des Aufenthaltes, des Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zu,

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht werden kann, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Aufsichtsbehörde in Österreich ist die Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, E-Mail: dsb@dsb.gv.at